Arbeitszeiterfassung Terminal
Blog

EUGH-URTEIL: Arbeitszeiterfassung wird pflicht

Almas Team

Das sind die Folgen des EuGH für Unternehmen!

Damit möchte der Europäische Gerichtshof erreichen, dass geleistete Überstunden und unbezahlte Mehrarbeit von zu Hause dokumentiert werden. Nur so lasse sich nach Einschätzung des EuGH prüfen, ob zulässige Arbeitszeiten überschritten würden. Die in vielen Ländern, darunter auch Deutschland, gängige Praxis war es bisher, nur die Überstunden zu erfassen, jedoch nicht die gesamte Arbeitszeit der Arbeitnehmer.

Eine spanische Gewerkschaft hatte von einem Ableger der Deutschen Bank in Spanien gefordert, die täglichen Arbeitsstunden aller Mitarbeiter aufzuzeichnen, um die Einhaltung der Arbeitszeiten zu prüfen. In Spanien werden nur knapp über 50 Prozent der geleisteten Überstunden erfasst. Nach Meinung der Gewerkschaft sei es deshalb nötig, die Arbeitszeiten komplett zu erfassen. Der Nationale Gerichtshof legte den Fall dem EuGH vor, der zugunsten der Gewerkschaft entschied.

Welche Änderungen sich dadurch im Arbeitsalltag ergeben, erklären wir Ihnen nun auf unserem ALMAS INDUSTRIES Blog.

Folgen für Arbeitgeber

Die Entscheidung des EuGH könnte große Auswirkungen auf den Arbeitsalltag in deutschen Unternehmen haben. Da momentan nicht in allen Branchen eine systematische Arbeitszeiterfassung besteht, werden sich viele Arbeitgeber überlegen müssen, wie Sie dem Gerichtsurteil nun nachkommen können. Sie können die Stunden elektronisch oder auf dem Papier festhalten, per App oder ganz klassisch per Stechuhr. Einzige Voraussetzung ist, dass das System nach Aussage des EuGHs „objektiv, verlässlich und zugänglich ist“.

Für Arbeitnehmer kann das Urteil zu einem Problem werden. Überstunden und Verstöße gegen die Arbeitszeitregelung lassen sich leichter beweisen und Aufsichtsbehörden können Verstöße im Kontrollfall besser nachweisen.

Folgen für Arbeitnehmer

Die Entscheidung für ein Zeiterfassungssystem stärkt nach Ansicht des EuGH die Rechte von Arbeitnehmern. Da sich diese zumeist in einer gegenüber dem Arbeitgeber schwächeren Position befinden, sei es für sie kaum möglich, ihre Rechte durchzusetzen. Somit ist es nun einfacher nachzuweisen, wenn ihre Rechte verletzt werden.

Mit einem Zeiterfassungssystem können Überstunden objektiv und zuverlässig ermittelt werden. Der Druck, ständig erreichbar sein zu müssen, auch über die eigentliche Arbeitszeit hinaus, beeinflusst die Gesundheit der Arbeitnehmer massiv.
Letztendlich dient die neue gesetzliche Regelung also dem gesundheitlichen Schutz der Arbeiter, da sie durch die Erfassung der Überstunden einen Ausgleich einfordern können.

Zeiterfassung leicht gemacht mit ALMAS INDUSTRIES

Als eines der führenden Unternehmen für Sicherheitstechnik in Europa bietet ALMAS INDUSTRIES mit Optima Time ein webbasiertes Zeiterfassungssystem an. Dabei handelt es sich um eine „All-in-One“-Lösung, die den Zugriff auf die Anwendung ohne eine vorherige Installation von Software auf dem PC, Handy oder Tablet ermöglicht.

Für Arbeitnehmer, die keine festen Arbeitszeiten haben, viel auf Reisen oder im Homeoffice sind, ist das die perfekte Lösung, denn sie können somit flexibel von unterwegs darauf zugreifen. Hierfür wurde zusätzlich die Anwendung Optima Mobile für das Smartphone entwickelt.

Mit wenigen Klicks können neue Benutzer angelegt werden, die sich bequem mit ihrem Fingerabdruck am Optima Ultra Reader identifizieren. Über dieses Terminal können Stempelzeiten verwaltet und Urlaubsanträge gesendet werden. So müssen weder Arbeitgeber noch Arbeitnehmer sich um verlorengegangene Transponder oder vergessene PINs sorgen, ein Fingerabdruck genügt zur Identifikation.
Mit ALMAS INDUSTRIES wird die verpflichtende Zeiterfassung für Unternehmen jeglicher Branche und Größe ganz leicht möglich.

Teilen