Einbruchschutz Autohäuser | Einbruchmeldeanlage | Almas Industries
Blog

Autohäuser – Warum sich ein Einbruch lohnt und wie sich Autohäuser richtig schützen

Almas Team

Einbrecher brauchen nur 5 Minuten für den Ausbau eines Airbags, der einen Wert von ca. 1.500 € hat.

Ein beliebtes Ziel von Einbrechern sind Autohäuser. Dabei geht es den Tätern nicht nur darum, ganze Autos zu stehlen und im Ausland zu verkaufen, sondern auch um den Diebstahl von wertvollen Einzelteilen. Die Zeit spielt dabei eine wichtige Rolle, wenn es um die richtige Absicherung Ihres Autohauses geht.

Auf was haben es Diebe abgesehen?

Bei den Tätern handelt es sich meistens um professionell organisierte Banden, die über ein ebenso professionelles Netzwerk verfügen. Der Verkauf der Fahrzeuge oder der Einzelteile erfolgt somit innerhalb kürzester Zeit und macht eine erfolgreiche Aufklärung des Verbrechens durch die Polizei umso schwieriger.

Meistens handelt es sich um folgende Komponenten:

  • Airbags
  • Lenkräder
  • Navigationsgeräte
  • Felgen
  • Kombiinstrumente
  • Xenonscheinwerfer

Nicht nur Neuwagen sind bei Einbrechern beliebt, auch Gebrauchtwagen oder Kundenfahrzeuge lohnen sich.

Hohe finanzielle Schäden, wenn Einbrecher viel Zeit haben

Welche immensen Schäden auf Autohäuser bei einem Einbruch zukommen können, wird deutlich, wenn man sich vor Augen hält, dass es professionellen Dieben innerhalb von nur 5 Minuten möglich ist, einen Airbag auszubauen. Im Durchschnitt hat dieser einen Wert von 1.500 €. Sind die Täter erst einmal unbemerkt in das Gelände von Autohäusern eingebrochen, so bleibt ihnen genug Zeit um 5-10 Autos aufzubrechen und Airbags sowie andere Einzelteile zu entwenden.

Neben dem eigentlichen Diebstahl entstehen außerdem zusätzliche Beschädigungen an den Fahrzeugen. Diebe brechen diese grob auf, oder schlagen die Scheiben ein.

Ein drastisches Beispiel eines solchen Überfalls ist der Fall eines Autohauses in Hessen. Dort haben Diebe in einer Nacht aus 26 Fahrzeugen Fahrer- und Beifahrerairbags gestohlen, was einen Schaden in Höhe von 90.000 € verursachte.

Imageschäden und verlorenes Kundenvertrauen

Auch Kundenfahrzeuge sind vor solch einem Raubzug nicht sicher. Für das Autohaus hat dies dann nicht nur einen finanziellen Schaden zur Folge, sondern auch einen Imageschaden. Kunden müssen das Gefühl haben, dass das Autohaus mit der bestmöglichen Sicherheitstechnik ausgestattet ist, um solche Einbrüche am eigenen PKW zu verhindern. Aktuelle sowie potenzielle Kunden verlieren aber das Vertrauen zum Autohaus, wenn es zu einem Einbruch mit Sachbeschädigung kommt. Wertvolles Kundenvertrauen muss dann mühselig wiedergewonnen werden.

Der richtige Einbruchschutz für Autohäuser: Live Tätervertreibung von Almas Industries

Einer der wichtigsten Faktoren bei solch einem Einbruch ist Zeit. Je mehr Zeit Dieben bleibt, umso mehr Autos können sie gewaltsam aufbrechen. Der richtige Einbruchschutz bedeutet in diesem Fall also: Einbrechern keine Zeit zu lassen!

Die Lösung von Almas Industries setzt genau an diesem Punkt an und nennt sich deshalb auch „Live – Tätervertreibung“. Das bedeutet, dass

  • die Täter in dem Moment angesprochen werden, indem die Alarmanlage Bewegungen registriert.
  • Die Ansprache erfolgt durch einen mit der Anlage verbundenen Bereitschaftsdienst, der die Täter per Lautsprecher sofort, laut und in barschem Ton anspricht.
  • Dies erzeugt einen extremen Schreckmoment bei den Tätern, die in der Regel sofort die Flucht ergreifen. Gleichzeitig erfolgt innerhalb weniger Minuten die Alarmierung der Polizei.

Sie würden Ihr Autohaus gerne von uns absichern lassen, haben aber noch Fragen? Profitieren Sie von unserer kostenlosen und unverbindlichen Sicherheitsberatung.

Auf unserer Produktseite zur Einbruchmeldeanlage von Almas finden Sie außerdem weitere Informationen.

 

Teilen